Die Lebensmittel-Tabelle im Internet: Brennwerte, Broteinheiten (BE)*, Kohlenhydrate (KH), Fett und Eiweiß


Akne – mehr als nur Pickel in der Pubertät

Was hat das Thema Akne und Pickel auf unserer Lebensmittel-Website zu suchen? Nun, seit über 50 Jahren gibt es Hautärzte, die ihren zumeist jungen Patienten empfehlen, besonders tierische Fette aus ihrem Speiseplan fern zu halten. Und das funktioniert schon zu einem guten Teil: Als ich noch zur Schule ging (über 40 Jahre her), empfahl ein Hautarzt einfach nur, Pommes frites und Bratwurst wegzulassen. Und mit Formalin-Spiritus* die Talgschicht zu entfernen und zu desinfizieren. Und das half bereits bei einigen.

Eindeutige Ursachen für Akne sind unbekannt. Nur ist die Chance, an Akne zu erkranken, deutlich höher, wenn der Patient selbst aus einer Akne-Familie stammt. Das könnte auf die Genetik deuten oder auf Bakterienarten, die familiär gehäuft auftreten.
Jedoch halten zwar heute noch viele ältere Ärzte für möglich, dass die Karenz tierischen Fetts Akne zum Verschwinden bringen kann, doch merkwürdigerweise ist es die moderne Medizin, die sagt, dass keinerlei Studien existieren, die den Nachweis führen, dass tierische Fette zu den Auslösern oder Begünstigern gehören.

Weitere Ursachen sollen Bakterien, männliche Hormone, Stoffwechselkrankheiten (z. B. Diabetes) Rauchen oder Kiffen, Stress "usw." sein, wobei "usw." auch hier bedeutet, dass nichts Genaues bekannt sein soll.


Und was hilft gegen Akne?

Es scheint nichts zu geben, was von außen oder innen echte Heilung bringt. Und alles, was innerlich angewendet wird, wirkt auch nicht überall gleich gut, bringt aber in jedem Fall ordentliche Nebenwirkungen mit sich. Diese Stoffe wirken bei Akne:
Minocyclin (Antibiotikum), Fruchtsäuren, Linolsäure, Hormone (Frauen), Vitamin A und Retinoide, UV-Licht ("Höhensonne"), Salicylsäure (zum Peeling, ursprünglich aus Weidenrinde gewonnen), Zink usw. – Die meisten Verordnungen müssen Sie sich von Arzt oder Heilpraktiker (Kräutertee-info hier) holen.
Äußerlich werden die potenziellen Entzündungsherde, die Komedonen (Mitesser), fachkundig entfernt (Vorsicht: Zerquetschte Komedonen entzünden sich garantiert), es wird gelasert, die Hornhaut beschliffen und mehr.

Ist das ein Trost?

Akne verschwindet in den allermeisten Fällen von selbst, vielfach schon nach Abschluss der Pubertät (dennoch soll Akne nichts direkt mit der hormonellen Umstellung auf der Reise vom Kind zum Erwachsenen zu tun haben). Allerspätestens im Alter von 30 bis 40 Jahren verschwindet die "normale" Akne dann vollständig.
Dumm nur, dass viele Betroffene seelische Pein erleiden und sich selbst nicht ertragen können. Und sich für wertlos befinden. Hier sollte das volle Programm aller zur Verfügung stehenden Maßnahmen zur Anwendung kommen, gestaffelt nach Verträglichkeit und Risiken. In seiner Not greift man zu "allem Möglichen": KLICK! (externe Empfehlung).

________________________
*) Heute ungebräuchlich, da Formalin aus Formaldehyd (gilt heute als gefährlich) hergestellt wird und das ganze ziemlich auf der Haut brannte.


Lebensmittel-Tabelle ist nun auch für mobilen Zugriff eingerichtet. Es kann sein, dass es noch einige Zeit dauert, bis alle Zugangsserver alle Daten übernommen haben.
Sie können auch aktiv die Chronik/den Cache für lebensmittel-Tabelle.de aus Ihrem Browser löschen.
Falls Ihr Smartphone eine zu geringe Auflösung für die Tabellendarstellung hat, drehen Sie es quer (Display Rotation muss unter "Einstellungen - Display" erlaubt sein).

Schwesterprojekte: Heilpflanzen-Tabelle.deLabor-Werte.dePuresLeben.de (Vorsorge)
Alle Texte und Werte unterstehen dem Urheberrecht: Alle Rechte bei den Autoren
ImpressumDatenschutzStart-Seite